Gemeinde Kahl am Main

  • Kontrastansicht Kontrast
  • Tastatur Tastatur
  • Barrierefrei Barrierefrei
  • Inhaltsverzeichnis
Navigation überspringen

» Startseite & Aktuelles » GEO - Tag der Natur in Kahl  

GEO - Tag der Natur in Kahl


Eine Aktion des Kahler Agendabeirates mit der Zeitschrift GEO



Es ist wieder soweit: Alle Naturfreunde in Deutschland und den Nachbarländern sind am GEO-Tag der Natur aufgerufen in einem selbst festgelegten Gebiet viele verschiedene Tier- und Pflanzenarten zu entdecken. Der diesjährige GEO-Tag steht unter dem Motto "Stadtnatur - Wie grün sind unsere Städte & Gemeinden". Auch in Kahl wollen wir uns am GEO-Tag der Natur beteiligen und laden Sie ein, während ca. 3 Stunden unter sachkundiger Leitung von Hr. Alex Wack und Hr. Jürgen Schütz die Vielfalt der Natur in Kahl zu bestimmen. Dieses Jahr wollen wir das Mainfeld erkunden. Wir treffen uns am Samstag, den 3. Juni, 14.00 Uhr, an der Sitzgruppe am Mainradweg, Ecke Auestraße/Am Leinritt.

Die gefundenen Tier- und Pflanzenarten werden später im Internet der Gemeinde Kahl aufgeführt, so dass alle Bürger schauen können, was es an Flora und Fauna in Kahl zu entdecken gibt. Vielleicht berichtet die Zeitschrift GEO in einem Artikel auch über Kahl.

In Kahl sind viele verschiedene Biotoparten vertreten. Über die Hälfte der Kahler Gemarkung ist Wald. Der größte Teil davon ist als Landschaftsschutzgebiet und Bannwald ausgewiesen. Die Kahl fließt mitten durch die Gemeinde und mündet in den Main. Der von beiden Flüssen im Laufe der Jahrhunderte angeschwemmte Sand bildet die Grundlage für den jetzigen Sandmagerrasen. Der Sand hat schon immer in Kahl eine große Rolle gespielt, das Wahrzeichen von Kahl ist deshalb auch der Sandhase. Durch den Abbau von Braunkohle, Sand und Kies entstanden im Umkreis von Kahl viele Seen. Der Begriff "Kahler Seenplatte" ist vielen Wassersportanhängern bekannt. Auch Biotope wie Auewiesen mit den Silberweiden sowie Streuobstwiesen und Feldgehölze sind in Kahl vertreten.

Der diesjährige Fokus des Geo - Tages der Natur liegt auf dem Mainfeld, einem "Schatzkästlein" der Artenvielfalt in Kahl. Auf einem Spaziergang durch das Mainfeld werden seine verschiedenen Lebensräume und seine Bewohner vorgestellt. Streuobstwiesen, blühende Magerwiesen und Sandmagerrasen charakterisieren dieses Gebiet und beherbergen eine reiche Insekten- und Vogelwelt.

Auch für unsere heimischen Bienen sind sie wichtige Nektarlieferanten. Über unsere Honigbiene möchten wir an unserem Treffpunkt (Sitzgruppe am Mainradweg Ecke Auestraße) mit einem lebenden Bienenvolk informieren. Es werden in diesem zweiten Themenschwerpunkt Einblicke in die Biologie, Lebensart und Nützlichkeit dieser Insektenart gegeben.

Die Artenvielfalt, der Wandel der Landschaft im Mainfeld über die letzten Jahrzehnte, die Bemühungen zum Erhalt dieses wertvollen Kultur- und Erholungsraumes u.a. durch die Beweidung mit Schafen sind Gesprächsthemen auf unserem Gang durch diesen wunderschönen Landschaftsausschnitt.

Wir freuen uns alle interessierte Bürger beim Geo-Tag der Natur in Kahl am Main am Samstag, den 3. Juni 2017, um 14.00 Uhr, an der Sitzgruppe am Mainradweg, Ecke Auestraße/Am Leinritt, begrüßen zu können.


Hans-Dieter Manger
Agendabeauftragter
E-Mail: 
Telefon: 06188 8585


Lidia Holl
Umwelt und Naturschutz, ÖPNV
Abfallwirtschaft, Recycling, Umwelt, Naturschutz,
Agendabeirat, öffentl. Personennahverkehr
E-Mail: 
Telefon: 06188 944 48





Infos auch unter: http://geo-tagdernatur.de



 


Gemeinde Kahl am Main Gemeinde Kahl am Main | Aschaffenburger Str.1 | 63796 Kahl a. Main | Tel.: 0 61 88 - 944 0 | E-Mail: Kontakt | Datenschutz